Bieterverfahren für ausgesonderte Fahrzeugtechnik der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Drebkau

Die Stadt Drebkau sondert aus dem Bestand der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Drebkau folgende Einsatzfahrzeugtechnik zum Oktober 2017 aus und bietet es zum Kauf an:

Angebot :

Fahrzeug:

Hersteller:

ROBUR

Fahrzeugart:

Löschgruppenfahrzeug mit

Schlauchtransportanhänger (LF8-STA)

Typ:

LO 2002 AKF

Erstzulassung:

08.12.1978

Leistung:

K 55

Hubraum:

3345 m³

Zulässiges Gesamtgewicht:

5500 Kg

Höchstgeschwindigkeit:

80 Km/h

Länge/Breite/Höhe:

5755 mm/2370 mm/2840 mm

Kilometerstand Ende 2016:

28.736 Km

nächste HU fällig:

11/2018

Anhängekupplung:

A1008, Prüfzeichen: KTA1397

Kraftstoffart:

Benzin

Mindestgebot:

2.000,00 €

Anhänger:

Schlauchtransportanhänger

Hersteller/Typ:

VEB FG Görlitz 9325

Erstzulassung:

1970

Betriebserlaubnis:

Ja

Kennzeichen:

ohne

Länge/Breite/Höhe:

3480 mm/1750 mm/1935 mm

Masse:

350 Kg

Zulässiges Gesamtgewicht:

900 Kg

Achse:

1

Bereifung:

165/80 R15 87T auf Stahlfelge 4 ½

LKW-Zugvorrichtung

Mindestgebot:

300,00 €

Das Fahrzeug und der Anhänger werden ohne feuerwehrtechnische Ausrüstung, Funkgerät und Signaleinrichtung abgegeben.
Bitte beachten Sie, dass durch z.B. Rückbau der Signalanlage vorhandene Öffnungen unsererseits nicht verschlossen werden. Das Fahrzeug wird zur Zeit noch im Feuerwehrdienst in der Ortswehr Casel eingesetzt. Es wird empfohlen das Fahrzeug vor Abgabe eines Gebotes zu besichtigen. Besichtigungstermine können unter Tel.: 035602/562-28 bei Frau Keuchler in der Zeit vom 21.08. – 06.09.2017 vereinbart werden. Die Stadt Drebkau übernimmt für das Fahrzeug und den Anhänger keinerlei Sachmängelhaftung und verkauft beides unter Ausschluss jeglicher Mängelansprüche. Das Fahrzeug wird vor dem Verkauf vom Halter abgemeldet.
Kaufgebote sind unterschrieben in einem verschlossenen Umschlag bis zum 06.09.2017, 12.00 Uhr an die Stadt Drebkau, Der Bürgermeister, Spremberger Straße 61, 03116 Drebkau zu senden. Auf dem Umschlag ist der deutlich sichtbare Vermerk „Bieterverfahren Einsatzfahrzeug Feuerwehr, nicht vor dem 06.09.2017, 12:00 Uhr öffnen“ aufzubringen.
Die Nichteinhaltung der geforderten Form des Kaufgebotes hat die Nichtberücksichtigung zur Folge. Ebenso sind Bieterklauseln, wie z.B. „Höchstgebot zuzüglich Preisaufschlag“ unzulässig und führen zum Ausschluss. Es werden nur konkrete Preisangebote berücksichtigt. Die Entscheidung über den Zuschlag wird gemeinsam mit der Stadtwehrführung getroffen. Es erhält nicht zwingend das höchste Kaufgebot den Zuschlag.

Nach Erhalt der Mitteilung über den Zuschlag ist der Kaufpreis kurzfristig, spätestens aber nach 14 Tagen zu bezahlen. Ein Abholungstermin ist für Oktober 2017 zu vereinbaren. Das Fahrzeug ist auf Kosten des Bieters abzuholen.

Bild zum Angebot:


Fenster schließen
Seite drucken