Informationen des Einwohnermeldeamtes

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

es ist wieder soweit, bald beginnt die Urlaubszeit, dies bedeutet Reisezeit. Bitte denken Sie rechtzeitig an die Beantragung ihrer Personalausweise und Reisepässe die Sie für Ihre Reise benötigen.
Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 3 Wochen. Für die Beantragung eines Personalausweises
und Reisepass benötigen Sie je ein biometrisches Passbild mit den Maßen 3,5 x 4,5 cm.
Sollten Sie es versäumt haben einen Personalausweis oder Reisepass vor Urlaubsbeginn zu beantragen, so besteht die Möglichkeit einen Expressreisepass zu beantragen. Dieser ist innerhalb von 3 Tagen (72 Stunden) von der Bundesdruckerei zurück.
Die Ausstellung eines vorläufigen Reisepasses für die Gültigkeitsdauer von einem Jahr ist nur in Ausnahmefällen zulässig. Dieser wird auch nicht von allen Ländern anerkannt.
Vorläufige Personalausweise sowie die Kinderreisepässe werden im Einwohnermeldeamt ausgestellt, und können Ihnen gleich ausgehändigt werden. Ein Passbild ist erforderlich.

Bei den Kinderreisepässen ist folgendes zu beachten:

• Jeder Kinderreisepass muss mit einem Passbild unabhängig vom Alter des Kindes versehen werden.
• Für ein Passbild gelten die neuen Passbildanforderungen.
• Die Größe und die Augenfarbe des Kindes sind zwingend anzugeben.
• Kinder ab 10 Jahre müssen den Kinderreisepass selbst unterschreiben.
• Der Kinderreisepass wird generell nur bis zum 12. Lebensjahr ausgestellt.
• Die Einverständniserklärung der Eltern muss vorliegen und wird bei der Antragstellung auf dem Antragsvordruck abgegeben.
• Bei der Erstbeantragung eines Kinderreisepasses muss die Geburtsurkunde vorgelegt werden.

Eintragungen von Kindern in Reisepässen der Eltern sind nicht mehr zulässig.
Jedes Kind soll ein eigenes Dokument bei Auslandsreisen haben.
Es wird darauf hingewiesen, dass der Kinderreisepass nicht von allen Staaten als Reisedokument anerkannt wird. Vor Antritt einer Reise haben sich die Eltern daher zu vergewissern, ob der Staat, in den die Familie einreisen möchte die Kinderreisepässe akzeptiert. Erforderlichenfalls ist ein normaler Reisepass für das Kind zu beantragen.

Folgende Gebühren sind zu entrichten:
Dokument Gebühr Gültigkeit
Personalausweise für Personen ab 24 Jahre 28,80 € 10 Jahre
Personalausweise für Personen unter 24 Jahre 22,80 € 6 Jahre
vorläufiger Personalausweis 10,00 € 3 Monate
Reisepässe für Personen ab 24 Jahre 60,00 € 10 Jahre
Reisepässe für Personen unter 24 Jahre 37,50 € 6 Jahre
Expresspass für Personen unter 24 Jahre 69,50 € 10 Jahre
Expresspass für Personen ab 24 Jahre 91,00 € 10 Jahre
Kinderreisepass 13,00 € 6 Jahre
Bitte schauen Sie noch heute auf die Gültigkeit Ihrer Dokumente.

Auskünfte in welchen Ländern ein Reisepass benötigt wird, können vom Meldeamt nicht erteilt werden. Bitte informieren Sie sich beim Reiseveranstalter.

Führerscheinangelegenheiten
Das Einwohnermeldeamt nimmt auch Führerscheinanträge entgegen für:
- Umtausch
- Ersterteilung
- Erweiterung
- Begleitendes Fahren mit 17
- Neuerteilung sowie Anträge auf Ausstellung und Verlängerung Fahrerkarte

Folgende Gebühren sind zu entrichten:
Gebühr
Umtausch Führerschein alt auf neu 24,00 €
Ersterteilung des Führerscheines 43,40 €
Erweiterung des Führerscheines und Verlängerung 42,60 €
Begleitendes Fahren mit 17 incl. 1 Begleitperson 48,50 €
Begleitendes Fahren mit 17- jede zusätzliche Begleitperson 5,10 €
Neuerteilung bei Entzug des Führerscheines einfacher Aufwand 149,40 €
Neuerteilung bei Entzug des Führerscheines besonderer Aufwand 209,40 €
Beantragung Fahrerkarte 41,00 €

Seit dem 01.04.2016 ist eine neue gesetzliche Regelung für die Ersterteilung, Erweiterung, begleitendes Fahren mit 17, und Neuerteilung von Führerscheinen in Kraft getreten. Bei diesen Anträgen sind die Personaldokumente zu kopieren, und dem Antrag beizufügen. Die Fahrerlaubnisbehörde ist verpflichtet, der technischen Prüfstelle ab dem 01.04.2016 die Art des Ausweisdokumentes sowie die Ausweisnummer zu übermitteln.
Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass nur mit einem EU-Führerschein das Fahren im nichteuropäischen Ausland möglich ist.
Mit dem neuen EU Führerschein gelten auch neue Fristen für die Erlaubnis zum Fahren von LKW über 7,5 Tonnen:

• Ab dem 50. Lebensjahr ist dafür eine Verlängerung zu beantragen.
• Ein ärztliches und augenärztliches Gutachten muss bei der Beantragung mit eingereicht werden
• Für Berufskraftfahrer ist ein Nachweis über Berufskraftfahrerqualifikation erforderlich

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass verlorene oder gestohlene Führerscheine nur bei der Führerscheinstelle in Forst neu zu beantragen sind.

Wohnungsgeberbestätigung
Seit Inkrafttreten des neuen Bundesmeldegesetzes (BMG) wird im § 19 die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers neu auferlegt.
Diese Regelung verpflichtet den Wohnungsgeber, bei Anmeldung bzw. Einzug in eine neue Wohnung mitzuwirken.
Der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person muss der meldepflichtigen Person den Einzug schriftlich mittels einer Wohnungsgeberbescheinigung bestätigen.

Es ist unbedingt erforderlich diese Wohnungsgeberbestätigung bei der Anmeldung vorzulegen. Formulare stehen im Einwohnermeldeamt zur Verfügung. Ich weise nochmals darauf hin, dass ein Mietvertrag nicht die Voraussetzungen für eine Wohnungsgeberbestätigung erfüllt.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Thienelt unter Tel.: 035602/562-33 bzw. zu den Sprechzeiten im Einwohnermeldeamt der Stadtverwaltung Drebkau.

gez. Hoppe
Amtsleiterin Finanz-und Bürgerservice/ Kämmerin

 Kontakt:

Stadtverwaltung Drebkau
OT Drebkau

Spremberger Straße 61
03116 Drebkau

Telefon: 035602 562-0
Telefax: 035602 562-60


Sprechzeiten Verwaltung:

Montag09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr


Donnerstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr




 






Suche
Impressum
3XCMS
Datenschutz
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.