Kolumne Bürgermeister Juli 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in ein paar Tagen enden die Sommerferien. Viele von Ihnen haben die letzten Wochen genutzt, um mit ihrer Familie Urlaub zu machen. Ich hoffe, dass Sie die freie Zeit im Kreise Ihrer Familien genossen und sich gut erholt haben.
Ein Großteil der Verwaltungsmitarbeiter hat die letzten Wochen ebenfalls dazu genutzt, Urlaub zu nehmen. Bis Mitte August werden wieder alle Mitarbeiter aus dem Urlaub zurück sein, sodass die Arbeit in der Verwaltung wieder in vollem Umfang fortgeführt werden kann.

In der Sommerzeit ist die Arbeit nicht zum Erliegen gekommen, so dass ich aus den vergangenen Wochen wieder einen Bericht für Sie zusammengestellt habe.

Freiwillige Feuerwehr Drebkau:
In den letzten Wochen haben Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Drebkau Unterstützung bei der Brandbekämpfung in der Lieberoser Heide geleistet. Bereits im letzten Jahr waren unsere Feuerwehrleute zur Brandbekämpfung von Waldbränden in dieser Region im Einsatz.
Die anhaltende Trockenheit hat auch in diesem Jahr wieder zu zahlreichen Waldbränden geführt und verlangt unseren Kameradinnen und Kameraden eine erhöhte Einsatzbereitschaft bei erheblichen Gefahrenrisiko durch unberechenbare Waldbrände ab.
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Kameraden und Kameradinnen unserer Freiwilligen Feuerwehr für ihren Einsatz bedanken. Nur durch ihren Einsatz konnten die Waldbrände kontrolliert und schließlich bekämpft werden.

Bergmannstag:
Am 7.7.2019 fand der traditionelle Bergmannstag in Steinitz statt. Bei herrlichem Wetter waren in diesem Jahr viele Besucher gekommen, die am Gottesdienst teilnahmen, die die vielen Angebote auf dem Steinitzhof rege in Anspruch nahmen und bei gutem Essen und anregenden Gesprächen vom Bergmannsorchester musikalisch unterhalten wurden. Den Mitgliedern des Bergmannsvereins Zur Grube Merkur und Umgebung e.V., des Dorfclubs Steinitzer Alpen e.V. und der Ortsgruppe der IGBCE gilt mein Dank für die tatkräftige Hilfe und die gute Zusammenarbeit bei der Ausrichtung des Bergmannstages.

W-LAN Hot Spot:
Am 11. Juli 2019 wurde auf dem Marktplatz in Drebkau in Anwesenheit des Wirtschaftsministers Prof. Steinbach der erste öffentlich kostenfrei nutzbare und vom Land finanzierte WLAN-Hotspot in Betrieb genommen. Damit ist dieser Hotspot der 1. von 1200 im Land Brandenburg geplanten öffentlichen Internetzugängen. Die Stadt Drebkau hat weitere Anträge auf Installation von WLAN Hotspots gestellt.

Knotenpunktwegweisung:
Die in unserem Gemeindegebiet befindlichen Radwege sind in den letzten Wochen mit einer sogenannten Knotenpunktwegweisung ausgestattet worden. Die mit weißen Ziffern auf roten Grund gut kenntlich gemachten Knotenpunkte sollen es den Radfahrern ermöglichen, sich auf Radfahrkarten schneller zurechtzufinden und Radtouren leichter zu planen.

Schulanbau Leuthen:
Die letzten Wochen wurden dazu genutzt, die Planung für den Schulanbau mit den Erziehern und Lehrern zu besprechen und die Unterlagen für den Fördermittelantrag zusammenzustellen. Die Unterlagen liegen nunmehr vollständig vor, so dass der Fördermittelantrag fristgerecht bis zum 31. Juli 2019 gestellt werden kann.

Parkplatz Schule Leuthen:
Der Parkplatz vor dem Sportgelände der Schule in Leuthen wurde neu gestaltet, so dass die Anzahl der Parkplätze erhöht werden konnte und zu Schulbeginn ausreichend Parkfläche für Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie Verwaltungsmitarbeiter zur Verfügung steht.
Das seit Jahren bestehende Parkplatzproblem konnte damit behoben werden.

Parkplatz Kita Sonnenschein:
Das Parkplatzproblem an der Kita sollte sich zu Beginn der Schule entschärft haben. Für die Erzieherinnen und Erzieher sowie Verwaltungsmitarbeiter wurde eine neue Parkfläche geschaffen. Damit stehen die Parkplätze vor der Kita ausschließlich den Eltern zur Verfügung, die ihre Kinder zur Kita bringen oder sie abholen.

Bushaltestelle Schorbus:
Auf Antrag der Verwaltung hat die zuständige Fördermittelstelle die Erlaubnis zum vorzeitigen Baubeginn der Bushaltestelle gegeben, so dass mit den Bauarbeiten im Herbst begonnen und diese noch in diesem Jahr abgeschlossen werden können.

Görigker See:
Der Antrag auf Förderung der Steganlage im Bereich der Loreley wird bis zum 31.07.2019 gestellt.

Klein Oßnig:
Die Bauarbeiten an der B169 zwischen Klein Oßnig und der Klein Gaglow sind seit dem 15.07.2019 beendet. Auf Hinweis der Verwaltung wurden im Zusammenhang mit den Bauarbeiten auch die in der Ortslage befindlichen abgesenkten Kanalschächte wieder dem Straßenniveau angepasst.

Breitband:
Nach Auskunft der Telekom AG steht für die Nutzung der im Eigenausbau in Leuthen, Laubst und Schorbus verlegten Glasfaserleitungen die Ausrüstung der Verteilerkästen und die technische Prüfung des Glasfasernetzes noch aus.
Das Ausschreibungsverfahren des Landkreises Spree-Neiße für den Ausbau eines 1Gigabyte-Netzes steht kurz bevor.

Bahnstrecke Cottbus – Großenhain:
Im kommenden Jahr feiert die Bahnstrecke zwischen Cottbus und Großenhain ihr 150-jähriges Jubiläum. Die Bahnlinie war für die Entwicklung Drebkaus von erheblicher Bedeutung. Mit der Bahnlinie siedelte sich unter anderem die Glasindustrie an und die Braunkohle erlebte einen Aufschwung. Noch heute ist die Bahnlinie von großer Bedeutung für Drebkau und wird im Rahmen des Strukturwandels weiter an Bedeutung gewinnen.
Nach Rücksprache mit den Stadtverordneten und dem Ortsbeirat Drebkau wird sich die Stadt Drebkau in die Planungen zum Jubiläum mit einbringen. Konkrete Informationen werden Sie in einem der folgenden Heimatblätter entnehmen können.

Bahnhofsgebäude Drebkau:
Es ist meine Absicht, dass Bahnhofsgebäude in Drebkau wieder zu beleben. Aus diesem Grund habe ich Kontakt zu einem regionalen Verein aufgenommen, deren Mitglieder mich bei der Projektentwicklung unterstützen werden.

Kuba´s Ballokal:
Zwischenzeitlich liegt der Stadt Drebkau die Abrissgenehmigung für das Gebäude vor. Die Eigentumsübertragung ist in Vorbereitung. Es folgt in den nächsten Wochen die denkmalrechtliche Dokumentation. Finanzielle Mittel für den Abriss sind in Aussicht gestellt.

Trockenheit:
In den letzten Wochen haben die Landwirtschaft und die Natur unter der Trockenheit zu leiden gehabt. Ein Ende der Trockenheit ist nicht in Sicht. Besonders die neu gepflanzten Bäume halten der Trockenheit nicht stand und gehen ein. Deutlich wird dies bei den entlang der alten B169 angepflanzten und im Zuständigkeitsbereich des Landesbetriebes Straßenwesen liegenden Bäumen, die zur Hälfte eingegangen sind. Aber auch bei den der Zuständigkeit der Stadt Drebkau unterliegenden Bäume sind einige eingegangen. Um den Bauhof beim Gießen der Bäume zu entlasten und die Neuanpflanzungen zu schützen, wurden 40 Bewässerungssäcke angeschafft.
Dies wird natürlich nicht ausreichen, so dass ich Sie bitte, die Patenschaft für die vor Ihrem Grundstück auf öffentlichen Grund stehenden Bäume zu übernehmen und diese zu gießen.

Zum Abschluss meines Berichts komme ich noch einmal auf das Ende der Sommerferien zurück und wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr, viel Erfolg und viel Freude beim Lernen.
Der neuen Schulleiterin, Frau Barufka, wünsche ich alles Gute in ihrer neuen Funktion und dass die Schulleitung, das Lehrerkollegium und die Verwaltung weiterhin zum Wohle unserer Kinder gut zusammenarbeiten werden.

Herzliche Grüße

Paul Köhne
Bürgermeister

 Kontakt:

Stadtverwaltung Drebkau
OT Drebkau

Spremberger Straße 61
03116 Drebkau

Telefon: 035602 562-0
Telefax: 035602 562-60


Sprechzeiten Verwaltung:

Montag09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr


Donnerstag09.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr



Wahlen 2019




 






Suche
Impressum
3XCMS
Datenschutz
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.